Pakt für den Nachmittag


Allgemeine Informationen

Der PfdN ist ein freiwilliges Programm für die Eltern, die dies für Ihre Kinder wünschen und wird montags bis freitags von 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr und in einigen Wochen der Schulferien angeboten. An der Bessunger Schule werden zwei Zeitmodelle zur Auswahl stehen, zwischen denen Sie wählen können: Ein kurzes, das von 07:30 Uhr bis 14:30 Uhr geht und ein langes bis zum Ende des Schultages um 17:00 Uhr.

 

Die Teilnahme am PfdN ist nach Anmeldung für das jeweils laufende Schuljahr verbindlich. Das heißt, dass es feste Unterrichts- bzw. Betreuungszeiten gibt und eine flexible Abholung Ihrer Kinder erst nach Unterricht, Mittagessen und Lernzeiten ab 14.30 Uhr und dann zu festen Abholzeiten möglich ist. Nur so ist eine sinnvolle nach dem Kind ausgerichtete Pädagogik umsetzbar für Lehrkräfte, wie pädagogisches Personal. 



Rhythmisierung

In der sogenannten Rhythmisierung ist die Struktur des Unterrichtstages festgelegt, zu welchem Zeitpunkt die Schule startet, wann Pausen eingeplant sind und in welchen Zeitfenstern die Lernzeiten stattfinden. 

 

Ab 7.30 Uhr ist das Schulhaus bereits geöffnet, jedoch finden, wie bisher auch, noch keine Angebote statt. Ab 8.00 Uhr startet der Unterricht laut Stundentafel je nach Jahrgangsstufe. Die Lernzeiten liegen direkt im Anschluss an den Regelunterricht, um alle Kinder, auch diese, die nicht im PfdN angemeldet sind, davon profitieren zu lassen. So wird die Stundentafel um drei Übungsstunden für alle Kinder zu erweitert und dient dem Ausbau der Chancengleichheit. Wir sind uns bewusst, dass der Vormittag dann insbesondere für die höheren Jahrgänge recht lang ist, deshalb soll eine gezielte Auszeit vor dem Beginn der Lernzeit nochmal der Entspannung dienen, sowie ein Bereitmachen für die Lernzeit ermöglichen. Hier können die Kinder gerne ein zweites mitgebrachtes Frühstück zu sich nehmen, wenn dies gewünscht und gebraucht wird. Der Tag endet dann für die nicht im Pakt angemeldeten Kinder um 12.25 Uhr bzw. 13.20 Uhr. Die Paktkinder wechseln zu diesem Zeitpunkt in die Mittagszeit mit Mittagessen, Projekten und gemeinsamem Spiel. Um 14.30 Uhr verlassen die Kinder, die das kurze Modul gebucht haben die Schule, die anderen Kinder können bis 17.00 Uhr an weiteren Projekten und Angeboten des Jugendhilfeträgers teilnehmen.

 

Die nachfolgenden Tabellen veranschaulichen die Rhythmisierung im Überblick für alle Jahrgänge:


1./2. Jahrgang

Rhythmisierung im PfdN mit integrierten Lernzeiten am Vormittag:

ZEIT  MONTAG DIENSTAG MITTWOCH DONNERSTAG FREITAG
07:30 - 08:00 Uhr Offenes Schulhaus

08:00 - 08:45 Uhr

x x  x x  x

08:45 - 09:45 Uhr

x x x x x
09:30 - 09:45 Uhr 1. Hofpause
09:45 -09:50 Uhr Frühstück

09:55 - 10:40 Uhr

x x x x x

10:40 - 11:25 Uhr

x x x x x
11:25 - 11:40 Uhr 2. Hofpause    
11:40 - 12:25 Uhr Lernzeit Lernzeit evtl. Fö-U Lernzeit  x
12:25 - 14:30 Uhr

Mittagspause inkl. Essen (Kinderzeit)

 

Kurze AGs: 13:15 - 14:00 Uhr

Lange AGs: 13:15 - 14:45 Uhr

ab 14:30 Uhr

Freies und angeleitetes Spiel/Arbeitsgemeinschaften


3./4. Jahrgang

Rhythmisierung im PfdN mit integrierten Lernzeiten am Vormittag:

ZEIT  MONTAG DIENSTAG MITTWOCH DONNERSTAG FREITAG
07:30 - 08:00 Uhr Offenes Schulhaus

08:00 - 08:45 Uhr

x x  x x  x

08:45 - 09:45 Uhr

x x x x x
09:30 - 09:45 Uhr 1. Hofpause
09:45 -09:50 Uhr Frühstück

09:55 - 10:40 Uhr

x x x x x

10:40 - 11:25 Uhr

x x x x x
11:25 - 11:40 Uhr 2. Hofpause
11:40 - 12:25 Uhr x x x x x
12:25 - 12:35 Uhr Auszeit
12:35 - 13:20 Uhr Lernzeit Lernzeit evtl. Fö-U Lernzeit  x
13:20 - 14:30 Uhr

Mittagspause inkl. Essen (Kinderzeit)

 

Kurze AGs: 14:15 - 15:00 Uhr

Lange AGs: 14:15 - 15:45 Uhr

ab 14:30 Uhr

Freies und angeleitetes Spiel/Arbeitsgemeinschaften


Lernzeiten

Diese Hausaufgaben sollen im Pakt für den Nachmittag durch Lernzeiten abgelöst werden, dabei möchten wir als Schule unseren Schülerinnen und Schüler durch die Lernzeit zu mehr Selbstständigkeit anleiten. Durch eine individuelle Förderung möchten wir versuchen jedem Kind gerecht zu werden und soziale Unterschiede auszugleichen, deshalb ist es uns sehr wichtig die Lernzeiten dreimal wöchentlich (Mo, Di, Do) für alle Kinder der Bessunger Schule im Klassenverband anzubieten. Diese drei Lernzeiten werden, wenn möglich durch die Klassenlehrkraft oder eine Fachlehrkraft gemeinsam mit einer pädagogischen Fachkraft aus dem Betreuungsteam angeleitet. Ergänzt werden die lehrkräftegeleiteten Lernzeiten durch eine offene Lernzeit, die mittwochs nur den angemeldeten Paktkindern angeboten wird und ausschließlich durch pädagogisches Personal der Betreuung begleitet wird.

 

Jede Woche erhalten die Kinder der Schule im Klassenverband einen sogenannten Lernzeitplan, in dem Aufgaben für die Fächer Deutsch, Mathematik, Sachunterricht und eventuell Nebenfächer aufgeführt sind. Die gekennzeichneten Pflichtaufgaben des Lernzeitplans dienen der Übung, Festigung und Vertiefung. Um die Vielfalt jedes Kindes zu berücksichtigen, können Zusatzaufgaben als Differenzierung bearbeitet werden. Des Weiteren stehen den Kindern Lernhilfen und Anschauungsmittel im Klassenraum jeder Zeit zur Verfügung. Falls die Pflichtaufgaben in der Lernzeit nicht erledigt wurden, werden diese am Wochenende nachgearbeitet. Die Kinder nehmen dazu ihre Unterlagen mit nach Hause.

 

Am Anfang der Woche werden alle Aufgaben mit den Kindern besprochen, so dass sie selbstständig in ihrem Tempo während den Lernzeiten oder auch zu Hause die einzelnen Aufgaben erledigen können. Am Ende der Woche werden die Aufgaben gemeinsam im Klassenverband noch einmal aufgegriffen, um eventuelle Schwierigkeiten auszuloten und zu klären. 

 

Die klassischen Hausaufgaben wird es somit ab dem kommenden Schuljahr an der Bessunger Schule nicht mehr geben.